Blogschnipsel Unerzogen Für Alle


#BLOGSCHNIPSEL Wenn Beziehungsorientierung einen achtsamen, wertschätzenden und repektvollen Umgang auf Augenhöhe meint, dann ist klar, dass diese Haltung nicht nur gegenüber (den eigenen) Kindern, sondern gegenüber allen Menschen, auch Erwachsenen, auch dem eigenen Partner gelten muss. Genauso Wenig wie mein Kind zu erziehen, will ich meinen Partner oder andere Menschen manipulieren. Genauso Wenig wie ich meine eigenen Erwartungen in die Verantwortung meines Kindes übergeben kann, kann ich meinem Partner meine Sichtweisen aufdrücken. Und auch keinem anderen Menschen. Und trotzdem fallen mir Achtsamkeit, gewaltfreie Kommunikation und Unvoreingenommenheit viel leichter im Umgang mit meinem Kind (und anderen Kindern), als mit Erwachsenen. Das liegt vor allem daran, dass ich an Erwachsene automatisch viel mehr Erwartungen stelle. Empathie ist nur eine davon. Weil ich weiß, oder denke zu wissen, dass dieser andere Erwachsene meine ebenso erwachsenen Gedankengänge doch nachvollziehen können muss. Was meistens Unsinn ist. Ich denke, dass es eine vollkommene Bereicherung wäre, frei von Erwartungen an andere und Beurteilung von anderen Menschen zu sein, und aufzuhören Verantwortung für die eigenen Bedürfnisse an andere abzugeben, ja dass wir leichter und offener leben könnten dadurch. Und gleichzeitig bin ich mir ziemlich bewusst, dass vollkommene Unerzogenheit mit allen Menschen (und vermutlich auch im Kleinen mit dem eigenen Kind) nahezu unmöglich ist. Jeder Mensch besitzt Macht in der ein oder anderen Form, und wir nutzen sie doch meistens sehr unbewusst oder im Affekt. Ein wertvoller Schritt ist es, sich den Machtverhältnissen im Klaren zu werden, die wir einnehmen oder (nicht) einnehmen wollen, auch unserem Partner gegenüber. Auch wenn wir es vielleicht nicht schaffen werden, ganz davon abzulassen, ist es ein großer Schritt darüber nachzudenken, uns Fehler einzugestehen und dort einzulenken, wo uns Ungerechtigkeiten auffallen, anstatt sie hinzunehmen. Es ist der Weg, die ständige Reflexion, das Miteinander und Aneinander Wachsen, dass uns in lebhafte Beziehung zueinander bringt, nicht (nur) das Resultat. Unerzogen ist so viel mehr, als Erziehungsfrei SEIN, finde ich, es ist auch das Erziehungsfrei WERDEN. Xx Fiona

Autor: unverbogenkindsein

Literaturstudentin, Mutter und Freigeist <3

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s